10 Mittel gegen Schnarchen – Welche helfen wirklich?

Schnarchen ist eine der am schnellsten wachsenden Probleme in der modernen Gesellschaft. Im Internet lassen sich viele Tipps gegen Schnarchen finden – von Übungen um die Rachenmuskulatur zu trainieren über Hausmittel gegen Schnarchen bis hin zu diverse Anti Schnarch Produkte. Der erste Schritt zur Lösung des Problems ist es die Ursachen des eigenen Schnarchens zu verstehen. Es gibt nämlich einige verschiedene Gründe, die dieses lästige Problem verursachen. Alkohol, Überspannung, Fettleibigkeit, Tabak und  eine ungesunde Lebensweise verursachen Störungen, die den Schlaf des Schnarchers und sicherlich auch den seiner Umgebung stören. Allerdings gibt es auch viele Menschen, die von Natur aus schnarchen. Ein gesünderer Lebensstil alleine reicht hier nicht aus. Zusätzlich zu der fehlenden Erhohlung im Schlaf verursacht Schnarchen oft Probleme in einer Beziehung. Ehepartner wachen oft in der Nacht mit der Frage was hilft gegen Schnarchen auf.  Deshalb erklären wir Ihnen hier 10 Mittel gegen Schnarchen und warum sie wirksam Schnarchen verhindern oder nicht.

Top 10 – Mittel gegen Schnarchen

1. Die CPAP Maske – Continuous Positive Airway Pressure – effektivste Lösung aber einschneidend

Dieses Produkt ist eines der fortschrittlichsten und modernsten Mittel gegen Schnarchen. Die CPAP Behandlung wird allerdings nicht bei normalen Schnarchen, sondern bei einer obstruktiven Schlafapnoe (v.a. mittel bis schwer) eingesetzt. Eine Schlafapnoe bedeutet Atemaussetzer während des Schlafes. Das ist ein ernstzunehmendes Problem, denn die gesundheitlichen Folgen sind weitreichend. Angefangen über Konzentrationsproblemen und Tagesmüdigkeit bis zum erhöhten Risiko für Herzinfarkt, Depressionen oder anderen Stresserkrankungen. Sofern eine Apnoe diagnostiziert wird, ist die Behandlung mit einer CPAP-Maske (je nach schwere der Apnoe) die einzige effektive und medizinische anerkannte Behandlung für den Patienten.

Die CPAP-Maske wird über Mund und Nase gestülpt und ist angeschlossen an eine kleine Maschine. Diese pumpt mit stets leichten positiven Druck einen konstanten Luftstrom Richtung Mund und Nase. Auch bei einer Schlafapnoe ist die Verengung der Atemwege der Hauptursache. Durch den konstanten Luftstrom werden die Atemwege wieder erweitert und ein normales Atmen ohne die gefährlichen Aussetzer ist möglich.

Die elektrische Pumpe ist über einen Schlauch an die CPAP-Maske befestigt ist und schränkt daher den Grad der Bewegungsfreiheit des Benutzers deutlich ein. Die Maske kann nachts als unangenehm empfunden werden und die Kosten für ein CPAP-Gerät liegen bei rund 700 Euro. Für Menschen die unter einer Apnoe leiden, gibt es allerdings keine wirkliche Alternative zur CPAP-Behandlung und Einschränkungen müssen, für die eigene Gesundheit, akzeptiert werden.

mittel gegen schnarchen - cpap

Fazit: Die CPAP-Maske ist zweifellos das effektivste Anti-Schnarch-Produkt, aber es ist doch eine größere Belastung für Ihr Wohlbefinden. Wir empfehlen dieses Produkt Menschen, die an einer mittleren bis sehr schweren Schlafapnoe leiden. Ohne Apnoe ist diese Methode ein eher drastischer Schritt, der wahrscheinlich nicht unbedingt notwendig ist. Bei sehr extremem Schnarchen kann dies letztlich die einzige Lösung sein. Deshalb empfehlen wir zunächst andere Mittel gegen Schnarchen zu testen bzw. einen Facharzt aufzusuchen, bevor Sie sich die CPAP-Maschine kaufen.
Anti-Schnarchmeister Banner

2. Die Anti-Schnarchschiene – Effektiv und nützlich

Kommen wir schließlich zu der Anti-Schnarchschiene. Ein Produkt, dass den Markt für Anti-Schnarch Mittel revolunioniert hat. Die Schnarchschiene, die auch als Protrusionsschiene bekannt ist, ist eine mandibularen Verstelleinrichtung (MRA). Wie bereits oben erklärt ist eine Verengung der Atemwege und die damit zusammenhängende Vibration des Weichgaumens die Hauptursache für das Schnarchen. Die Anti-Schnarchschiene setzt als einziges Mittel gegen Schnarchen genau bei diesem Problem an.

mittel-gegen-schnarchen-thumbnail-2

Bei der Schnarchschiene gibt es natürlich auch verschiedene Preisklassen. Hier kommt es vor allem auf die Verarbeitung, dem Material und der Anpassbarkeit der Schiene an. Es kann grob in drei Kategorien eingeteilt werden: ein- oder zweiteilige Standardklasse und Luxusklasse (meist zweiteilig). Eine einteilige Schnarchschiene besteht, wie der Name verrät, aus einem Stück. Hier wird die Schiene einmal an Mund und Zähne angepasst und der Unterkiefer wird in einer fixen Position direkt unterhalb der oberen Zahnreihe gehalten. Zweiteilig bedeutet hierbei, dass es zwei einzelne Schienen für Ober- und Unterkiefer gibt, die über Gummis oder ähnliches verbunden sind. Das hat den Vorteil, dass die Unterkieferposition etwas genauer eingestellt werden kann. Die Luxusvariante wird von einem Zahnarzt maßgenau angefertigt. Auch diese Schnarchschiene ist zweiteilig, aber nochmal präziser auf die Person abgestimmt.  Der Unterkiefer wird so auf Spannung gehalten nachts und es kommt zu keiner Verengung bzw. dadurch auch zu keinem Schnarchen.

Einteilige Schnarchschiene

Belegt durch Studien

Die Schnarchschiene ist bereits ab der ersten Anwendung effektiv und das für 90 Prozent der Nutzer wie das amerikanische Forschungsinstitut „US National Library of Medicine National Institutes of Health“ mit Studien bestätigt. Darüber hinaus gab es weitere Studien, die die langzeit Effektivität der Protrusionsschiene untersucht und bestätigt hat.

Der Anti-Schnarchmeister kann als eine einteilige Standard Schnarchschiene klassifiziert werden, allerdings zu einem günstigeren Preis (27,95 Euro) als die Konkurrenz und mit einer sehr hohen Effektivität. Zweiteilige Standard Schienen kosten zwischen 70 und 150 Euro. Die Luxusvariante ist eine vom Zahnarzt gefertigte Schiene, welche um die 350 Euro (oder oftmals auch mehr) kosten kann.

3. Der Nasenspreizer – Ergänzung für eine bessere Atmung

Ein weiteres Hilfsmittel gegen Schnarchen ist der Nasenspreizer. Der Nasenspreizer ist eine kleine Vorrichtung aus medizinischem Kunststoff. Dieser besteht (in der Regel) aus zwei kleinen Kegeln, die mit einer Kunstoffbrücke verbunden sind (ähnlich dem Bild). So wird eine Weitung des Nasenkanals bewirkt. Hierdurch verbessert sich die Atmung durch die Nase erheblich und das Vibrieren des Weichgaumens wird reduziert. Ein weiterer Vorteil ist die erhöhte Sauerstoffzufuhr, die einen besseren und erholsameren Schlaf ermöglicht.

 

mittel gegen schnarchen

Obwohl der Nasenspreizer einen positivien Effekt mit sich bringt, ist er nicht so wirksam für Personen, die in erster Linie durch den Mund atmen. Dennoch hilft dieses Produkt gegen Schnarchen, auch wenn nur begrenzt. Den Nasenspreizer kann man ohne Probleme auch in Kombination mit anderen Anti-Schnarch-Mitteln verwenden.

4. Das Anti-Schnarch Kissen – eine angenehme Lösung

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass die Schlafposition eine der Hauptursachen für das Schnarchen sein kann. Daher ist nicht verwunderlich, dass das erste vorgestellte Produkt auf die Verbesserung der Schlafposition abzielt. Das Anti-Schnarch-Kissen ist eines der bekanntesten Mittel gegen Schnarchen. Es hilft dabei nachts nicht auf dem Rücken, sondern auf der Seite zu schlafen.

Der Grund: auf dem Rücken liegen und mit offenem Mund atmen kann lautes Schnarchen verursachen. Die Muskulatur von Unterkiefer und Zunge verlieren nachts an Spannung und sie fallen leicht nach hinten. Die Atemwege werden so eingeengt und das Passieren der Luft ist erschwert. Der höhere Druck beim Atmen versetzt den Weichgaumen in heftige Vibrationen, die wir dann als das typische Schnarchen wahrnehmen.

Die Anti-Schnarchkissen helfen die Rückenlage während des Schlafes zu vermeiden. Wie bei jedem Produkt gibt es mittlerweile eine Reihe an verschiedene Produktvariationen. Grob kann man diese in „einfache“ und „komplexe“ Schnarchkissen einteilen.

Einfaches Anti-Schnarchkissen

Ein Anti-Schnarchkissen in der „einfachen“ Kategorie ist zum Beispiel das PosiForm von Oscimedsa. Das Kissen besteht aus Memoryfoam. Dieses Material passt sich sehr gut ihrem Kopf an und merkt sich diese Position. Die Erhebung in der Mitte des Kissens sorgt dafür das der Kopf natürlich entweder auf der linken oder rechten Seite liegt. Dazu gibt es auf beiden Seiten Aussparungen für die Ohren, sowie eine Stirn- und Halsstütze. Wirbelsäule und Schultern sind so in einer angenehmen und entspannten Position. Ein solches einfacheres Anti-Schnarchkissen ist für 50 – 90 Euro erhältlich.

mittel-gegen-schnarchen-thumbnail-5

Komplexeres Anti-Schnarchkissen

Die komplexeren Schnarchkissen sind um technologische Komponenten erweitert. Ein solches Kissen hat z.B. ein Mikrofon verbaut, welches die Schnarchgeräusche in der Nacht wahrnimmt. Mit Hilfe von kleinen rotierenden Kugeln oder Luftpolstern (ähnlich einem Massagekissen) wird der Kopf des Schnarchers solange bewegt bis die optimale Position gefunden und das Schnarchen eingestellt ist. Ein gutes komplexeres Anti-Schnarchkissen ist z.B. das  Silencium von Sissel. Der Preis liegt hier bei rund 300 Euros.

Als Fazit lässt sich sagen, dass die Anti-Schnarchkissen sicher ein sehr gutes und angenehmes Mittel gegen Schnarchen ist. Allerdings gibt es viele natürliche Rückenschläfer, die nachts immer wieder unbemerkt in diese Position schlafen wollen. Das kann in der Anfangszeit etwas störend sein, aber nach kurzer Umgewöhnung kann das Kissen sicherlich gegen Schnarchen helfen, auch wenn nur bedingt. Denn Schnarchen kann nicht nur in Rückenlage, sondern in jeder Position auftauchen. Auf dem Rücken liegen verstärkt nur das Zurückfallen des Unterkiefers und die Einengung der Atemwege auf natürlicher Weise. Das Schlafen auf der Seite kann also schon helfen gegen Schnarchen, aber ob es die finale Lösung ist bleibt fraglich.

5. Das Anti-Schnarch Armband – nicht effektiv

Ein weiteres Mittel gegen Schnarchen ist das Anti-Schnarch-Armband. Kundenreaktionen auf verschiedenen Webseiten über Anti-Schnarch Armbänder bewerten das Produkt tendenziel negativ und als nicht effektiv.

mittel-gegen-schnarchen-thumbnail-6

Die Idee hinter diesen Armbänder ist allerdings nicht so schlecht. Kleine eingebaute Elektroden geben elektrische Impulse oder Vibrationen an den Träger weiter, sobald dieser schnarcht. Je nach Gerät hat das Armband ein Mikrofon verbaut, welches das Schnarchgeräusch wahrnimmt oder es ist verbunden mit einer App am Smartphone, die das Schnarchen aufzeichnet und den Befehl zum vibrieren weiterleitet. Die Impulse sollen dem Schnarcher das Gefühl geben er wird nachts angestupst, was wiederum zu einem Aussetzen des Schnarchens führen soll.

Fazit: Es gibt keine empirischen Beweise dafür, dass dieser Mechanismus eine Lösung für das Schnarchen ist. Darüberhinaus ist die Simulation des Anstupsen zwar eine gute Idee, aber die Effektivität in der Realität darf bezweifelt werden. Das Anstupsen funktioniert in der Realität nur sehr mittelmäßig, da der Schnarcher meist nur für eine sehr kurze Zeit aufhört bevor er wieder anfängt zu sägen.

6. Das Anti-Schnarchspray – effektiv für temporäres Schnarchen

Das Anti-Schnarch-Spray ist wieder eine ganz andere Methode gegen Schnarchen. Allerdings gilt es hier zu unterscheiden zwischen Nasen- oder Rachensprays. Das Nasenspray hilft hauptsächlich dabei, die Nase von überflüssigem Nasensekret zu befreien und das Atmen durch die Nase zu erleichtern. Sollte eine verstopfte Nase die Ursache für das Schnarchen sein, dann kann ein Nasenspray natürlich hilfreich sein. Ist aber die Einengung der Atemwege die Hauptursache, dann lässt sich zwar besser durch die Nase atmen, aber das Schnarchen wird bleiben.

mittel-gegen-schnarchen-thumbnail7

Das andere Anti-Schnarch-Spray wird nicht in die Nase, sondern in den Rachen gesprüht. Die Komponenten des Sprays spannen das Gewebe rund um den Gaumen etwas an. Dadurch kommt es zu weniger Vibrationen des Weichgaumens, trotz verengten Atemwegen. Die Hauptursache ist mit diesem Anti-Schnarch-Produkt nicht behoben, dennoch kann das Schnarchen reduziert werden. Bei leichtem bis mildem Schnarchen kann ein solches Spray also schon Erfolge verbuchen, aber sobald es das Schnarchen stärker ist, sind die Sprays so gut wie chancenlos.

Sie können ein Anti-Schnarch-Sprays leicht über z.B. Amazon bestellen. Es gibt auch stärkere chemische Sprays, welche allerdings nur in einer Apotheke erworben werden können.

7. Das Anti-Schnarch Nasenpflaster – Nutzlos gegen Schnarchen

Das Nasenpflaster hat den gleichen Zweck wie das Nasenspreizer: eine bessere Atmung durch die Nase. Sie wurden zunächst für die Sportwelt konzipiert. Durch die Nasenatmung kann der Körper mehr Sauerstoff absorbieren und so bessere Leistungen abrufen.

Es ist eine gute Erfindung für den Sport, aber weniger gegen Schnarchen. Wo der Anti-Schnarch Nasenspreizer noch eine deutliche Wirkung hat, ist der Einfluss des Nasenpflasters zu klein, um wirksam gegen das Schnarchen zu helfen. Es ist daher überraschend, dass dieses Produkt in vielen Geschäften noch immer zwischen Anti-Schnarch-Mitteln gefunden werden kann.Anti-Schnarchmeister Banner

Weniger konventionelle Mittel gegen Schnarchen

Zusätzlich zu den oben genannten Hilfen gegen Schnarchen gibt es weitere, weniger herkömmliche Produkte gegen Schnarchen. Diese Produkte sollen zwar auch gegen Schnarchen helfen, deren Effektivität für dieses Problem steht allerdings in Frage. Der Vollständigkeit halber greifen wir diese hier noch kurz auf.

8. Die Anti-Schnarch Shirt/Weste – Unkomfortabel

Dieses Hilfsmittel hat die ähnliche Grundidee, wie das Anti-Schnarchkissen. Mit der Anti-Schnarch-Weste wird die Rückenlage vermieden und somit auch das Schnarchen. An der Weste oder Shirt ist ein Kissen eingenäht, welches es unmöglich macht nachts unbemerkt in Rückenlage zu gelangen.

Die Anti-Schnarch-Weste ist wahrscheinlich nicht das angenehmsten Hilfsmittel auf dem Markt, und auch hier ist die Effektivität eingeschränkt. Es ist zwar hilfreich für alle die nur auf Grund von Rückenlage schnarchen. Ist die Ursache aber die Verengung der Atemwege, dann hilft die Weste auch nur bedingt. Es ist ein Produkt, welches man definitiv mal ausprobieren kann, aber unter Umständen ist eine Kombination mit einem anderen Mittel gegen Schnarchen notwendig, um das Schnarchen vollends zu besiegen.

9. Das Anti-Schnarch Kopfband  – Unkomfortabel

Das Kopfband ist eine eher unbequeme Hilfe gegen das Schnarchen. Eine Band um Kiefer und Kopf sorgt dafür, dass der Mund nicht oder nicht weit geöffnet werden kann. Gleichzeitig fixiert das Band den Unterkiefer. Die Bewertungen sind durchwachsen im Netz. Dieses Produkt ist noch relativ neu und man muss daher sehen, ob es sich durchsetzt. Viele beklagen sich jedoch über ein unangenehmes Gefühl beim Tragen, was das einschlafen etwas schwierig macht. Dennoch könnte man dieses Produkt sicherlich ein mal testen.

Anti-Schnarchmeister Banner

10. Der Anti-Schnarch Ring – Nicht effektiv

Die homöopathische Lösung: Akupunktur mit Hilfe eines Anti-Schnarch Fingerrings. Den Ring trägt man auf dem kleinen Finger. Eine kleine Erhebung an der Seite drückt auf einen Akkupressurpunkt am Finger, welcher die Atmung und Durchblutung verbessert. Die Grundidee für dieses Produkt kommt aus der traditionellen chinesischen Medizin. Die Bewertungen für den Anti-Schnarchring sind allerdings sehr durchwachsen, vor allem im Bezug auf die Effektivität. Es ist also durchaus möglich, dass durch das Stimulieren des Akkupressurpunktes Verbesserung bei der Atmung und Durchblutung erzielt werden können, aber ob es reicht um auch stärkeres Schnarchen zu stoppen, darf bezweifelt werden.

mittel-gegen-schnarchen-thumbnail9

Was ist nun das beste Mittel gegen Schnarchen?

Wie Sie gelesen haben, gibt es mehrere Antworten auf die Frage „was tun gegen Schnarchen?“. Dennoch erzielt nicht jedes Hilfsmittel die gewünscht Wirkung. Vor allem weil die Ursachen für das Schnarchen unterschiedlich und somit auch die Lösung unterschiedlich sein können. Sie können das eigene Schnarchverhalten mit Hilfe einer Schnarchapp analysieren und so gezielter Produkte kaufen und auf die Wirksamkeit bei Ihnen testen.

In Anbetracht dessen, dass die Hauptursache für das Schnarchen die verengten Atemwege sind, ausgelöst durch das Zurückfallen von Unterkiefer und/oder Zungengrund, empfehlen wir solche Hilfsmittel die das Schnarchen stoppen, indem genau dieses Absacken verhindert wird . Sprays, Armbänder, Ringe oder Nasenpflaster, haben sicherlich ihre Vorteile, aber lösen (vor allem stärkeres) Schnarchen nicht auf.

Die CPAP-Maske ist die Antwort auf die Frage was kann man gegen Schnarchen machen, wenn das Schnarchen nicht mehr harmlos ist, sondern sich zu einer Schlafapnoe ausgeweitet hat. Leiden Sie an dieser Krankheit bzw. liegen bei Ihnen die Symptome für eine Apnoe vor, sollten Sie sobald als einen Facharzt oder ein Schlaflabor aufsuchen. Die CPAP-Therapie ist die einschneidenste und auch kostenaufwendigste Hilfe gegen Schnarchen. Aber die Behandlung ist für die Betroffenen notwendig, da die gesundheitlichen Folgen einer Schlafapnoe zu einschneidend sein können, sodass man dieses Problem definitiv behandeln lassen sollte.

Die Schnarchschiene ist für viele das beste Hilfsmittel gegen Schnarchen. Studien haben gezeigt, dass die Schnarchschiene bei  90% der Patienten effektiv und auch eine Dauerlösung ist. Darüberhinaus ist die Schiene das einzige Produkt, welches genau bei der Hauptursache ansetzt und diese angenehm und effektiv löst. Definitiv unsere Topempfehlung für jeden Schnarchen, der etwas gegen das nächtliche Schnarchkonzert machen möchte.

Anti-Schnarchmeister Banner